Seit Anfang Juni ist die Einreise nach Italien wieder ohne Angabe von Gründen und ohne Quarantänepflicht möglich. Es gibt jedoch neue Einreisebestimmungen für Italien sowie weitere Regeln, die Sie vor und während Ihrer Reise beachten müssen. Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie zusammengetragen und werden diese regelmäßig aktualisieren, damit Sie Ihren Italien Urlaub schon vor dem Start in Ruhe angehen können. 

Wie ist die aktuelle Covid-19-Situation in Italien?

Italien ist eines der am stärksten vom Coronavirus betroffenen Länder, jedoch hat sich die Situation mittlerweile deutlich verbessert. Schwerpunkte sind zurzeit die Lombardei sowie die Regionen Piemont, Emilia Romagna und Venezien. Hotels, die Gastronomie und Einzelhändler haben mittlerweile wieder geöffnet. Auch Veranstaltungen an öffentlichen und privaten Orten sind unter Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit limitierter Personenanzahl erlaubt.

Welche Einreisebestimmungen muss ich in Italien beachten?

Die Einreise nach Italien zu touristischen Zwecken ist wieder möglich mit einem entsprechenden ausgefüllten Vordruck einer Gesundheitserklärung. Zusätzlich werden Gesundheitskontrollen und Temperaturmessungen an italienischen Flughäfen und Häfen als auch im Überlandverkehr durchgeführt.

Wie reise ich derzeit von Deutschland am besten nach Italien an?

Die Flughäfen in Italien sind wieder geöffnet, jedoch mit deutlich reduziertem Flugplan. An den Flughäfen sowie im Flugzeug herrscht eine generelle Maskenpflicht. Die Masken müssen alle vier Stunden ausgetauscht werden. Passagiere müssen auch vor jedem Flug ein Selbstauskunftsformular (autodichiarazione) ausfüllen und unterschreiben, dass Sie keine Covid-19-Symptome haben.

Die Einreise mit dem Auto ist nach Italien ohne Einschränkungen möglich. Auch die Anreise mit dem Zug über Österreich ist mittlerweile wieder möglich, auch wenn noch mit reduziertem Angebot.

Welche Hygienevorschriften muss ich beim Urlaub in Italien beachten?

In Italien gilt eine Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden, im Nahverkehr, im Gesundheitsbereich sowie in Dienstleistungsberufen, wo ein Sicherheitsabstand nicht gewährleistet werden kann. Einzelne Regionen in Italien haben zusätzlich eine verschärfte Masken- und Einweghandschuhpflicht. Es gelten Abstandsregeln von 1 bis 2 Metern und es werden teilweise Temperaturmessungen vor Einrichtungen wie Geschäften und Museen durchgeführt.

Die Hotels unterliegen in Italien besonderen Auflagen und müssen obligatorisch auch Desinfektionsmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Buffetservice ist voerst verboten in touristischen Unterkünften. Auch Restaurants sind wieder geöffnet unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln. Alle Einzelhändler durften ebenfalls in Italien wieder öffnen. Hier müssen neben der Maskenpflicht in manchen Regionen auch Einweghandschuhe in Geschäften getragen werden und die Anzahl der Personen ist begrenzt. Ebenfalls Strände sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln geöffnet.

Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2020