Keine Corona-Testpflicht mehr bei Einreise, keine Quarantäne nach Ankunft: Immer mehr Länder führen vorteilhafte Einreisebestimmungen für Geimpfte und Genesene ein und ermöglichen so nach und nach die Rückkehr zur Normalität. Wer vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen ist, genießt in diesen Destinationen größere Reisefreiheit und kann sich auf eine Auszeit vom Alltag mit weniger bis gar keinen Corona-Hürden freuen. Wohin kann man also reisen ohne Quarantäne? Wir stellen Ihnen diese Reiseziele für Geimpfte vor, in denen Sie einen Urlaub in Corona-Zeiten genießen können.

Ein Paar auf dem Weg in ein Reiseziel für Geimpfte.

Reiseziele für Geimpfte in Europa

Balearen – Pilotprojekt in Spanien

Um den Tourismus wieder anzukurbeln, planen die Balearen-Inseln Ibiza, Mallorca und Menorca ab Mai 2021 eine Einreise für geimpfte Urlauber ohne Testpflicht. Als autonome Region gehen die Inseln mit dem Pilotprojekt in Spanien vorweg. Die Einreise für Nicht-Geimpfte soll weiterhin mit negativem Test möglich sein, eine Quarantänepflicht besteht nicht. Einem Spanien-Urlaub ohne Quarantäne steht somit nichts im Wege!

Estland – Ausnahme von der Quarantänepflicht

In Estland genießen Geimpfte und Genesene bereits zum aktuellen Zeitpunkt wieder mehr Reisefreiheit. Wer in den vergangenen sechs Monaten vollständig gegen das Coronavirus geimpft wurde und die Impfung durch einen WHO-Impfnachweis oder eine ärztliche Bestätigung in englischer Sprache nachweisen kann, darf ohne Einschränkung einreisen. Gleiches gilt für nachweislich von COVID-19 Genesene. Hierzu bedarf es ebenfalls eines Nachweises eines Arztes oder des Gesundheitsamtes in englischer Sprache. Nicht geimpfte Reisende, die aus Ländern einreisen, deren Koeffizient bei über 150 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in einer Zweiwochenfrist liegt und die vom estnischen Außenministerium in einer entsprechenden Liste geführt werden, müssen weiterhin einen negativen PCR-Test vorlegen und sich zudem in eine mindestens siebentägige Quarantäne begeben.

Der Kaukasus in Georgien ist auch ein Reiseziel für Geimpfte.

Georgien – Aufhebung der Testpflicht für Geimpfte

Georgien, das Trendreiseziel am Kaukasus, heißt Urlauber, die auf dem Luftweg einreisen und nachweislich vollständig mit zwei Impfdosen gegen das Coronavirus geimpft sind, uneingeschränkt willkommen. Einreisende ohne Impfschutz können mit einem negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, einreisen. In diesem Fall bedarf es am dritten Tag nach Ankunft eines weiteren Corona-Tests.

Griechenland – Keine Quarantäne für Geimpfte 

Schon seit Jahresbeginn setzt sich Griechenland für die Einführung eines EU-Impfpasses ein, um die Tourismussaison ab Sommer zu sichern. Nun macht das beliebte Reiseziel selbst Tempo: Bereits ab dem 19. April sollen Urlauber, die nachweislich geimpft sind oder einen negativen PCR-Test vorlegen können, der nicht älter sein darf als 72 Stunden, ohne Quarantänepflicht einreisen dürfen. Die Regelung gilt für Reisende aus den EU-Staaten sowie aus Großbritannien, den USA, Serbien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Israel. Für Urlauber aus der Schweiz und Norwegen wird die Quarantänepflicht vorerst nicht aufgehoben.

Island – Verkürzte Quarantäne für Geimpfte

Die beliebte Vulkaninsel Island reiht sich ebenfalls in die Reiseziele für Geimpfte ein. Von der aktuellen allgemeinen Quarantänepflicht ausgenommen sind Reisende, die nachweislich von einer COVID-19-Infektion genesen oder gegen Corona geimpft sind. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert auf ihrem Internetauftritt über die Anforderungen an die erforderlichen Nachweise. Wieder eingeführt ist seit dem 1. April jedoch auch für Geimpfte oder Genesene ein verpflichtender PCR-Test bei Einreise. Das Ergebnis des Corona-Tests ist in häuslicher Quarantäne abzuwarten.

Kroatien – Aufhebung der Test- und Quarantänepflicht

Kroatien, das Urlaubsziel vieler Reisender im vergangenen Sommer 2020, lässt Ausländer, die entweder eine Corona-Impfung oder die Genesung von einer COVID-19-Erkrankung im zurückliegenden halben Jahr nachweisen können, frei einreisen. Einzige Voraussetzung: Die Verabreichung der Impfdosis für den vollständigen Impfschutz ist mindestens 14 Tage zuvor erfolgt. Nicht geimpfte Reisende können mit einem negativen PCR- oder Antigen-Test einreisen.

Der Ort Dubrovnik in Kroatien ist auch ein Reiseziel für Geimpfte.

Litauen – Reiseziel ohne Quarantäne

Absolute Reisefreiheit genießen Geimpfte und Genese auch im südlichsten der drei baltischen Staaten. Wer mit ärztlichem Attest in englischer Sprache nachweisen kann, dass er in den vergangenen drei Monaten an COVID-19 erkrankt und genesen ist oder bereits zwei Impfdosen erhalten hat, ist in Litauen von der Quarantänepflicht befreit.

Madeira – Keine Testpflicht auf Portugals Blumeninsel

Die portugiesische Urlaubsinsel Madeira lockt Reisende mit erleichterten Einreisebestimmungen. Auch hier gilt: Wer über einen vollständigen Impfschutz verfügt oder in den vergangenen 90 Tagen von einer Corona-Infektion genesen ist, darf ohne PCR-Test einreisen. Der Nachweis muss in englischer Sprache vorliegen und vor der Einreise über madeirasafe.com eingereicht werden. Alle Informationen zu den erforderlichen Dokumenten hält die Tourismusbehörde von Madeira bereit.

Polen – Keine Quarantäne für Geimpfte und bei negativem Test

Das touristisch aufstrebende Polen hebt die grundsätzlich zehntägige Quarantänepflicht in zwei Fällen auf: Wer einen Corona-Impfschutz oder einen negativen Test in polnischer oder englischer Sprache nachweisen kann, der bei Grenzüberschreitung nicht älter als 48 Stunden ist, genießt Reisefreiheit.

Die Stadt Jerusalem in Israel ist auch ein Reiseziel für Urlaub ohne Quarantäne.

Urlaub ohne Quarantäne im Orient

Israel – Der weltweite Impf-Vorreiter

Israel ist das weltweit schnellste Land beim Impfen – Anfang April lag die Impfquote für den einfachen Schutz bei 61 Prozent. Entsprechend räumt das Land am Mittelmeer sowohl der geimpften Bevölkerung als auch geimpften Reisenden wieder größere Freiheiten in allen Bereichen ein. Für nachweislich Geimpfte oder von einer COVID-19-Erkrankung Genesene entfallen bei der Einreise die Test- und Quarantänepflichten.

Reiseziele für Geimpfte im Indischen Ozean

Seychellen – Urlaub ohne Quarantäne

Das Inselparadies im Indischen Ozean liegt im weltweiten Ranking der Impfquote gleich hinter Israel auf Platz zwei. Davon profitieren auch Reisende: Wer auf den Seychellen einen erholsamen Urlaub genießen möchte, muss sich bei einem vorhandenen vollständigen Impfschutz nicht mehr in Quarantäne begeben. Die zweite Impfdosis muss mindestens zwei Wochen zurückliegen. Ein negativer PCR-Test, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf, ist jedoch weiterhin Pflicht. Für Kinder, die derzeit noch nicht geimpft werden können, besteht ebenfalls nur die Testpflicht.

Ein Boot am Strand auf der Insel Phuket in Thailand.

Asien-Urlaub ohne Quarantäne

Thailand – Geplante Öffnung für den Tourismus

Thailand, das Land des Lächelns, ist ein beliebtes Urlaubsziel für Europäer. Um den Tourismus im Sommer wieder anzukurbeln, plant die Regierung, ab Juli 2021 quarantänefreies Reisen auf die Insel Phuket zu ermöglichen. Bedingung für die Realisierung der Pläne ist eine heimische Impfquote von 70 Prozent, um eine Herdenimmunität in der Bevölkerung zu erreichen. Einreisende müssen darüber hinaus eine vollständige Impfung nachweisen und bei Ankunft am Flughafen weiterhin einen PCR-Test machen sowie eine App zur Kontaktverfolgung herunterladen.

Autorin: Leonie von der Beeck

Letzte Aktualisierung: 16. April 2021

Sie hat das Reisefieber gepackt?

Urlaub nach Ihren Wünschen

Entdecken Sie unsere individuell anpassbaren Reisevorschläge für Urlaub weltweit.

Reiseinspirationen

Beratungstermin vereinbaren

Unsere Reiseexperten beraten Sie gerne zu Ihrem nächsten Urlaub.

Unverbindlich anfragen